© winnningbusinessmodels 

  • LinkedIn Basic Black

Eine unternehmensweite Spend-Analyse gefolgt vom Setzen einer Reihe konkreter Maßnahmen in ausgewählten Materialgruppen führte unter fachkundiger und engagierter Begleitung zu beträchtlichen Einsparungen für unser Unternehmen.

Uwe Roesner, Leiter Materialwirtschaft und Produktion, Krause & Mauser -  Gruppe (Germany/Austria)

Die Neuorganisation der Wirtschaftsabteilung des AKH - verantwortlich für den gesamten Einkauf mit Ausnahme des Apothekenbedarfs - hat im AKH Wien für eine Neuausrichtung der operativen Beschaffungsprozesse gesetzt.

DI Herwig Wetzlinger, Direktor / CEO, AKH Wien

Paul Thomann
Partner
Christine Jäger
Partner

Wir haben mit wenig Aufwand rasch unsere Einsparungspotenziale gefunden und mit dem gesamten Team dann Schritt für Schritt ein Saving nach dem anderen lukriert. Wichtig ist, das die Analyse und der gemeinsam erarbeitete Verbesserungsplan rasch umsetzbar waren und alle beteiligten Einkäufer sofort spürbare Ergebnisse erziehlen konnten. .

Bernhard Goliasch, General Manager Supply Chain Managment, RHI AG

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten. Hier können Sie Ihren Besuchern mehr erzählen.

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten. Hier können Sie Ihren Besuchern mehr erzählen.

In Folge des Projektes wurden alle Kreditoren nachverhandelt sowie Bündelungen in ausgewählten Materialgruppen realisiert. Ein Lead Buyer System wurde ebenso eingeführt. Zudem konnte durch das konsequente, disziplinierte und systematische Verhandeln sowie das Monitoring der Abrufe auch das Maverick Buying reduziert werden.

DI (FH) Thomas Reischl, Managing Director Logistik & Produktion, Saubermacher Dienstleistungs AG

Alle eingekauften Güter und Dienstleistungen wurden systematisch nach Kostensenkungspotentialen untersucht. Dies hat zu gänzlich neuen Einsichten aller Beteiligten geführt und die Nutzung weiterer Synergien im gruppenweiten Einkauf ermöglicht.

Dr. Georg Tichy, CFO, Schönherr Rechtsanwälte

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass eine Beschaffungsoptimierung in einem Dienstleistungsbetrieb nur ein beschränktes Potenzial hat. Durch die systematische Durchforstung sämtlicher Einkäufe inkl. der Sachkosten und einer zeitnahen Einbindung der betroffenen Orginastitionseinheiten ist es uns jedoch  durch die professionelle Unterstützung gelungen ein erhebliches Einsparungspotenzial nachhaltig zu erzielen.

Herbert Mersch, Hypo Tirol Bank AG

SUCCCESS STORY RHI AG

Die RHI AG - Weltmarktführer im Feuerfestbereich - ist permanent und systematisch auf der Suche nach Einsparungspotenzialen und setzt regelmäßig zielgerichtete Aktivitäten zu deren Realisierung. Zusätzlich zu den jährlichen Einsparzielen und -ativitäten wurde ein Projekt gestartet, welches zusätzliche Einsparungen im Einkaufsbereich zu Ziel hatte.

Nach einer kurzen Analysephase (binnen 4-6 Wochen) konnten Einsparungen in der Größenordnung von 20 Millionen Euro (ca. 7,5 % des im Fokus stehenden Beschaffungsvolumens) identifiziert werden. Innerhalb eines halben Jahres wurden rund 5 Millionen, nach 1,5 Jahren ca 16 Millionen Euro (80% des identifizierten Einsparunspotentials) als Einsparung realisiert.

Die verbleibenden rund 4 Millionen Euro flossen im nächsten halben Jahr (gesammte Einsparungsrealisierung binnen 2 Jahren) in die Unternehmenskassen. Die Unternehmensrendite wurde somit im Eiltempo deutlich verbessert.